Die Gräfin in mir erwacht ...

Bald wird die Gräfin zum Leben erwachen, zumindest in euren Köpfen, aber hoffentlich auch in euren Herzen.

Denn mein erster Roman "Die Gräfin in mir" erscheint am 27.4.2016 und es geht ein großer Traum für mich in Erfüllung ...

Ich war schon als Kind ein Bücherwurm und liebte es zu schreiben, zu lesen und Geschichten zu erfinden.

Daher war mein erster Berufswunsch ganz klar: Schriftstellerin. Knapp gefolgt von Burgtheaterschauspielerin und Bäuerin. Geworden bin ich dann Grafikerin und später Kopfschmuckdesignerin, irgendwie eh ähnlich ;-) Eigentlich bin ich völlig ausgelastet mit all dem was ich tue, aber irgendwo war da immer eine kleine Stimme in mir, die angeklopft hat und in meinem Kopf Geschichten entstehen ließ. Ich hätte sie nur aufschreiben müssen und habe es doch immer verschoben, was ich als Kind und Jugendliche so gern tat hatte plötzlich keinen Platz mehr in meinem Leben. Bis zum Sommer vor 3,5 Jahren eine Geschichte in mir so laut wurde, dass ich sie aufschreiben MUSSTE. Ich war auf Urlaub in einer wunderschönen Villa in Lovran und dort küsste mich die Muse.

Also gab ich mich widerwillig hin.

Die Gegend und die alten Gemäuer verwoben sich in meinen Gedanken zu einem Roman und als ich nachhause kam, schrieb ich es sofort auf.

Es war ja schon alles fertig und ich musste es nur noch zu Papier bringen... In den nächsten 3 Monaten drehte sich alles um die Gräfin und ihre Erlebnisse und ich quälte meine Mama und meinen Lieblingsehemann Rudi, permanent mit meinen Träumen und Flausen von meinem neuen Leben als Bestsellerautorin. Ich posierte schon sicherheitshalber für Autorenfotos und überlegte witzige, spontane Antworten bei Literaturrunden und dachte angestrengt nach, wer in einer Verfilmung wen spielen könnte.

Und dann war das Werk fertig! Als alte Perfektionistin machte ich mich natürlich mehr als schlau im Sektor "Ich habe ein Buch geschrieben und bin bereit Bestsellerautorin zu werden." Aber zu meiner großen Verwunderung kam ich durch Blogs und Artikel drauf, dass jeder Zweite ein Buch geschrieben hatte und in unglaublich vielen, verborgenen Laden, diese Werke versteckt waren und auf ihre Veröffentlichung warteten. Ich sah meine Chance, dass überhaupt jemand jemals mein Buch verlegen würde komplett schwinden, schliesslich war es ja "nur" Unterhaltungsliteratur, die ich geschrieben hatte. Vielleicht wäre es dann doch besser an der Zeit ein Selbsthilfebuch zu schreiben, über mein Leben als Autorin, die niemand verlegt, dachte ich still bei mir. Denn Kochbücher, die scheinbar sehr gut ankommen scheiden bei mir gänzlich aus, denn ich kann nicht kochen und ich könnte nur Tipps geben wie einem schlecht wird mit meinen Rezepten ... Wie ich es dann doch geschafft habe, dass mein Buch jetzt verlegt wird und warum man nie aufgeben sollte wenn man eine Vision hat, lest ihr in meinem nächsten Blog. Ich würde mich freuen wenn ihr mich auf meiner Seite besucht und wenn es so weit ist, mein Buch lest. ;-)

Alles Liebe

Eure

Niki

Ps.: Mama: ich weiß, dass ich Rechtschreibfehler mache, aber keine Sorge in meinem Druckwerk sind die alle von einer Lektorin ausgebessert worden und solange man versteht was ich sagen will, ist es mir wurscht ob es dass oder das heißt ;-))))

Foto: Jenni Koller


RECENT POSTS:
SEARCH BY TAGS:
Noch keine Tags.

Alle Rechte vorbehalten: www.misslillyshats.com 2016

  • b-facebook
  • Instagram Black Round